Die Maschinenbautechniker Prüfung

Die Maschinenbautechniker Prüfung

Bereiten Sie sich optimal auf die Prüfung zum Maschinenbautechniker vor. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen dazu - von den Voraussetzungen bis zu den Prüfungsinhalten.

Die Prüfung zum Maschinenbautechniker

Die Prüfung zum Maschinenbautechniker ist der Abschluss einer sehr umfassenden und fundierten Ausbildung. Hier stellen Sie Ihr Spezialwissen unter Beweis und nehmen die letzte Hürde auf dem Weg in eine vielversprechende Karriere. Wer die staatliche Prüfung zum Maschinenbautechniker gut meistert, kann eine verantwortungsvolle Position und ein gutes Gehalt erwarten.

Voraussetzungen zur Techniker-Prüfung

Die Voraussetzungen zur Techniker-Prüfung hängen von Ihrem angestrebten Abschluss ab. Haben Sie sich für den Lehrgang "Geprüfter Maschinenbautechniker" entschieden, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Hauptschulabschluss oder höherer Schulabschluss
  • Berufserfahrung in einem Metallberuf
  • Technisches Geschick, Eigeninitiative, Lernbereitschaft

Wenn jedoch der Abschluss "Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker" Ihr Ziel ist, dann müssen Sie folgende Nachweise erbringen:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem Metallberuf
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung (die Ausbildungszeit wird hierfür mitgezählt)

Prüfungsinhalte und Organisation der Prüfung

"Geprüfter Maschinenbautechniker" sind Sie nach Teilnahme des entsprechenden Lehrgangs ohne Ablegen einer separaten Abschlussprüfung an einer Technikerschule. Die privaten Bildungsanbieter stellen Ihnen ein Zertifikat aus, wenn Sie vor Ort (gilt auch für einen Lehrgang per Fernstudium) eine kurze schriftliche Abschlussprüfung absolvieren. Dieses institutsinterne Zertifikat lässt sich auch in englischer Sprache anfertigen, sodass Sie sich damit auch auf internationaler Ebene bewerben können.

Im Folgenden finden Sie alle detaillierten Informationen für die staatliche Prüfung:

Mit der staatlichen Prüfung schließen Sie Ihre Ausbildung zum "Staatlich geprüften Maschinenbautechniker" ab. Diese setzt sich aus vier Teilen zusammen, die alle verschiedenen Fachbereiche der Ausbildung abdecken. Die genauen Prüfungsanforderungen sind jedoch landesintern geregelt, da die Techniker-Ausbildung Ländersache ist. Das Prüfungsrecht liegt demnach auch bei der jeweils zuständigen staatlichen Technikerschule.

Als bestanden gilt die Prüfung, wenn alle vier Teilprüfungen mindestens mit der Note "ausreichend" bewertet wurden. Sie können schlechter bewertete Teilprüfungen jedoch unter Umständen bis zu zwei Mal wiederholen, um doch noch den Abschluss zu erlangen.

Mögliche Inhalte der schriftlichen Prüfung, (wie hier der Prüfungsordnung der Technikerschule in Berlin entnommen):

  • Fachbereich Technik: Bautechnik, Elektrotechnik, Feinwerktechnik, Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik, Maschinentechnik, Umweltschutztechnik
  • Fachbereich Wirtschaft: Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre, Finanzierung, Rechnungswesen und Controlling, Betriebsorganisation

Für einen eventuellen praktischen Teil der Prüfung kommen in Betracht:

  • Technik
  • Umweltschutztechnik
  • Labortechnik
  • Instrumentell-analytisches Labor

Die einzelnen Prüfungsteile dauern jeweils 2 bis 3 Zeitstunden. Die Gesamtdauer der Abschlussprüfung liegt demnach bei 10 bis 12 Stunden.

Die Projektarbeit

Häufig ist eine der vier Teilprüfungen zum "Staatlich geprüften Maschinenbautechniker" in Form einer schriftlichen Projektarbeit gestaltet. Die meisten Technikerschulen sehen diese schriftliche Arbeit explizit vor, denn auch im späteren Berufsalltag wird der Maschinentechniker oft schriftliche Ausarbeitungen, Darstellungen und Skizzen anfertigen müssen. Diese zwei Versionen einer Projektarbeit sind geläufig:

  • Eine theoretische Abhandlung in Form einer Studie oder einer Konzepterstellung für ein anstehendes Projekt
  • Eine Bearbeitung eines realen Sachverhalts aus der Praxis, wie etwa eine Produktentwicklung oder die Vorstellung eines Qualitäts-Management-Systems (QMS), und die damit zusammenhängenden Berechnungen und Entscheidungen

Ähnlich einer akademischen Abschlussarbeit kann es ebenfalls sein, dass der Absolvent seine Projektarbeit vor einem Gremium präsentiert. Außerdem bieten einige Technikerschulen an, diese Projektarbeit gemeinsam in einer kleineren Gruppe zu erstellen.

Prüfungstermine

Die Prüfungstermine werden von den einzelnen Technikerschulen jeder Stadt festgelegt. Meist finden zwei Mal im Jahr Prüfungen statt. Wenn Sie den Lehrgang bei einem privaten Bildungsanbieter belegen, so kann es ebenfalls sein, dass die Prüfungsbeauftragten der zuständigen Technikerschulen für die Prüfungstermine direkt zum Institut kommen – so etwa bei den Eckert Schulen in Regenstauf.

Welcher Prüfungstermin für Sie infrage kommt, erfahren Sie am besten direkt in der für Sie zuständigen Technikerschule. In der Regel schließt sich diese Prüfung nahtlos an den dazugehörigen Lehrgang vor Ort an.

Prüfungsfragen für den Maschinenbautechniker

Diese Bücher helfen Ihnen, Ihr Grundlagenwissen zu vertiefen, sich neues Branchenwissen anzueignen und die Prüfungsfragen zum Maschinentechniker gezielt vorzubereiten:

Noch ein Tipp: In folgendem Buch finden Sie eine Formelsammlung mit allen wichtigen Formeln, die Sie für die Bearbeitung Ihrer Prüfungsfragen in der staatlichen Maschinenbautechniker-Prüfung benötigen:

Außerdem hilfreich: Mit dieser CD-ROM erweitern Sie Ihren englischen Wortschatz – speziell für Maschinenbautechniker entwickelt:

Buchempfehlung

CD-ROM Wortschatz-Übersetzungen für Kfz-Mechatroniker / Mechatronik-Ingenieure / Elektroniker / IT-Systemelektroniker / Industriemechaniker / Maschinenbau-Techniker

Das Computer-Wörterbuch bietet dem Lernenden / Azubi / Ingenieur / Übersetzer die Möglichkeit, 60.000 Fachbegriffs-Übersetzungen und ähnliche Fachausdrucks-Wortzusammensetzungen zu finden.